In Memoriam

Dankkarte I Max Schlecht

 

Max Schlecht
*25.Dezember 1959
+13.Februar 2019

Wir haben mit dem Tod von Max Schlecht den Gründungsvorsitzenden und Motor der Dorfgemeinschaft verloren, einen Mann, dem wir so viel zu verdanken haben.
Geht nicht gibt’s nicht…, wir halten alle zusammen… und wir müssen uns hinterher wieder alle in die Augen schauen können…, das waren Leitsätze, mit denen Max seine Dorfgemeinschaft aufgebaut und erfolgreich über viele Jahre hinweg geführt hat. Die Pflege der Gemeinschaft war ihm wichtig, und dafür hat er große Energie eingesetzt.
Neben der Förderung der Gemeinschaft hatte Max Schlecht ein weiteres großes Ziel im Auge, die Dorfverschönerung.
Unter seiner Führung wurde die Nepomuk-Säule an der Regenbrücke aufgestellt und das Umfeld kultiviert, die Weihnachtsbeleuchtung an den Straßenlaternen angeschafft, der Nepomukbrunnen in der Dorfmitte errichtet und das Umfeld gestaltet und Vieles, Vieles mehr, angefangen von Sitzgruppen bis hin zur Straßenlampe, alles für das Dorf und seine Bürger.
Auch die Umweltaktion Rama Dama geht auf seine Initiative zurück und wird noch heute erfolgreich durchgeführt.
Goaßstoderer und Freunde, ein Begriff, den Max geprägt hat, wir erinnern uns an einen Menschen, einen Freund und Kameraden, wie es keinen zweiten geben wird. Lieber Max, wir haben dir so viel zu verdanken und wir werden dein Andenken in Ehren halten.

Ruhe in Frieden lieber Freund!